Mittelmeerkrankheiten

...ist der Oberbegriff für bestimmte Krankheiten, die vorwiegend in Süd-, teilweise aber auch in Osteuropa auftreten.

 

Diese kurze Übersicht soll ein wenig Überblick über die verschiedenen Krankheiten geben, soll informieren und zur Vorsicht aufrufen - bei Unklarheiten sollte der Hund immer einem Tierarzt vorgestellt werden - aber sie soll auch den Schrecken nehmen.

Leider gibt es immer noch viele Tierärzte in Deutschland, die sich mit diesem Thema nicht auskennen und vorschnell zum einschläfern raten. Bitte erkundigen Sie sich immer gut, vor so einem Schritt - nicht immer muss so eine Erkrankung "ausbrechen" und selbst wenn gibt es oft gute Behandlungsmöglichkeiten!

 

Unsere Hunde, wenn sie aus diesen gefährdeten Gebieten kommen, haben immer einen Mittelmeertest -  

doch wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß die Testergebnisse immer nur Momentaufnahmen sein können. Ein Hund kann heute negativ getestet werden und morgen von einer Mücke gestochen oder von einer Zecke gebissen werden, die die Erreger überträgt.

Das bedeutet, dass auch ein negativ getesteter Hund durchaus noch erkranken kann!

Daher empfehlen wir dringend, ein neues Familienmitglied nach einigen Monaten noch einmal auf die verschiedenen Krankheiten testen zu lassen, um sicher zu gehen.